Aufenthalt in Chanka 2007/08

Freunde in Chanka Die Entscheidung für einen so langen Aufenthalt fiel nicht leicht. Für fünf Monate die gewohnte Umgebung zu verlassen und gegen eine große Portion Ungewissheit einzutauschen wollte gut überlegt sein. Bisher waren Ricarda und Stefan zweimal im Rahmen der Jugendreisen in Äthiopien bei unseren Partnern gewesen, weshalb sie eine ungefähre Vorstellung davon hatten, auf was sie sich einließen. Nach vielen Wochen der Vorbereitung konnte es endlich losgehen. Mit vielen Projektideen, guten Wünschen und Grüßen der Heimatgemeinde und einer großen Portion gespannter Erwartung im Gepäck machten sich die beiden Berliner auf den Weg. Wie auch bei den letzten Reisen war der Empfang herzlich, jedoch sorgte die Tatsache, dass nur zwei Vertreter der Partnergemeinde angereist waren, für einen deutlich entspannteren Umgang und Tagesrhytmus. Nach einigen Wochen begannen sich Freundschaften herauszukristallisieren und unsere Aufgabe, beim Bau einer Bibliothek für die örtliche Mittelschule kam in Schwung. Es war spannend, durch den langen Aufenthalt auch zentrale Lebensbestandteile unserer Partner miterleben zu können. So nahmen Stefan und Ricarda an Zeremonien wie Taufen und Hochzeiten teil und durften ihre eigenen Erfahrungen auf dem Wochenmarkt oder bei der Kaffee-Ernte sammeln. Die zahlreichen Erlebnisse lassen sich in einem Tagebuch nachlesen, das während der Zeit in Chanka entstanden ist und auf dieser Homepage in Form eines Blogs veröffentlicht wurde.

Zurück zur Reisenübersicht...